Liegebummler – Weltreise mit dem Liegerad
USA – Kontrastprogramm Alaska

USA – Kontrastprogramm Alaska

Nach rund 6h Flug landeten wir pünktlich in Anchorage, und für die nächsten 5-6 Monate hieß es für uns vorerst ein letztes Mal: Hoffen das die Fahrräder heile beim Übergepäck am Flughafen ausgespuckt werden. Das Fliegen mit Fahrrädern war bisher erstaunlich einfach und auch überhaupt nicht teuer, in Honolulu (Hawaii) hat uns Alaska Airlines nicht mal Übergepäck oder Sperrgepäck berechnet. Trotzdem reicht uns die Fliegerei jetzt erst mal, diese Enge mit schlechter Luft und zu vielen Menschen auf einem Haufen ist nicht so unser Ding. Aber nicht nur deswegen hieß die nächste Etappe Alaska. Ein Kontrastprogramm zu Australien und Hawaii, in vielerlei Hinsicht – da waren wir uns sicher

USA – Aloha Hawaii

USA – Aloha Hawaii

Aloha Hawaii hieß es für uns zwei Wochen lang, ganz ohne Fahrrad – die blieben schön im Fahrradkarton. Nach oft entbehrungsreichen Tagen im Australischen Outback war die Zeit auf Hawaii als „Urlaub vom Urlaub“ gedacht – und das war sehr gut so! Davor galt es aber die Einreise in die USA und den ersehnten sechs Monate Stempel in unsere Reisepässe zu bekommen. Was hatten wir zu Hause für einen Aufwand wegen dem USA-Visum, dem ewig langen DS-160-Formular und einem persönlichen Interview-Termin im US-Konsulat. Nun war also die Showtime auf Hawaii bzw. auf der Insel Oahu in Honolulu, weil offiziell der Grenzbeamte die Aufenthaltsdauer endgültig bestimmt