Liegebummler – Weltreise mit dem Liegerad
Happy New Year 2015!

Happy New Year 2015!

Silvester am Strand ganz ohne bescheuerte Böller und Raketen, die Kiwis stehen offenbar auch überhaupt nicht drauf – es gibt nicht mal welche zu kaufen. Leider ist es bewölkt und es nieselt ein bisschen; über zu wenig Sonne in den letzten Tagen können wir uns aber definitiv nicht beschweren. Mit 2-3x eincremen am Tag ist die Sonne auch über zig Stunden problemlos für uns ertragbar.           Aber der Reihe nach: Der Weg zum Waipoua Kauri Forest war sauber anstrengend. Die 760 Höhenmeter an diesem Tag haben sich aber sehr gelohnt. Atemberaubende Wildnis, noch nie zuvor gesehene Pflanzen und Bäume! Der von uns gewählte Campingplatz,direkt am Waipoua River,…

Hügelig, hügeliger, Northland

Hügelig, hügeliger, Northland

Dass die Nordinsel Neuseelands sehr hügelig ist, war uns von vornherein klar. Richtig bewusst wird sowas einem aber immer erst dann, wenn man es spürt. Und das haben wir in den fünf Fahrtagen bisher reichlich. Zu 50km kommen mindestens 700hm, teilweise auch deutlich mehr. Das gepaart mit voll bepackten Rädern (über 40kg) lässt unsere mehr oder weniger trainierten Beinmuskeln aufhorchen. Trotzdem macht es riesig Laune, die nie langweilig werdende Landschaft zu beradeln. Nach ein bis zwei Fahrtagen war entweder die Lokation zu attraktiv, oder es regnete – so dass wir  genügend Erholung für den Anfang hatten und die Muskeln Zeit zum Wachsen haben. Je weiter wir in den Norden fuhren,…

Let´s go!

Let´s go!

Auch der letzte Tag war wie die Tage davor prall gefüllt mit ToDo´s. Die Wohnung war noch final zu (aufzu-) räumen, auch das Packen nahm kein Ende. Einige Stunden haben wir damit verbracht die Fahrräder möglichst gewichtsoptimiert, aber doch ausreichend geschützt, zu verpacken. Da wurde uns klar, dass unsere 30 kg Freigepäck (je Nase) niemals ausreichen würden. Also einige Runden in der Emirates-Hotline gedreht …